Kirchliche Beerdigung

Verstorbene liebevoll zu verabschieden ist uns ein Herzensanliegen

Bei einer evangelischen Bestattung kommen die Lebensgeschichte und die Persönlichkeit individuell zur Sprache. Uns ist wichtig, einen Menschen noch einmal wertschätzend zu würdigen. Wir gehen achtsam auf die Gefühle und Wünsche der Hinterbliebenen ein. Grundlage dafür ist ein persönliches Vorgespräch mit der Pfarrerin.

Bestattungsgespräch mit den Angehörigen

Um eine einen Abschied individuell und einfühlsam gestalteten zu können, führen wir davor ein Gespräch mit den engsten Angehörigen. Dieses kann bei den Hinterbliebenen, im Haus des Verstorbenen oder im Pfarramt erfolgen. Manchmal hilft es, ein Fotoalbum mitzubringen, um über den Verstorbenen leichter ins Gespräch zu kommen. Bitte nehmen Sie bei einem Trauerfall möglichst schnell Kontakt mit uns auf.

Beerdigung, Trauerfeier, Beisetzung

In Kooperation mit dem Bestattungsunternehmen bemühen wir uns um einen Ablauf, der den Wünschen der Hinterbliebenen entspricht. Gerne beraten wir Sie auch mit Blick darauf, was beim gemeinsamen Loslassen guttut.

Erinnerungen pflegen, Mitgefühl zeigen

Am Sonntag nach der Bestattung zünden wir eine Kerze für den Verstorbenen an und gedenken seiner im Fürbittengebet.

Unter https://www.gedenkenswert.de/ finden Sie ein seriöses und liebevoll gestaltetes Erinnerungsportal unserer Kirche. Sie können dort eine Gedenkseite einrichten, virtuelle Kerzen anzünden und Ihr Mitgefühl bekunden.

Der letzte Sonntag vor dem Advent ist der Ewigkeitssonntag. An diesem Tag wird im Hauptgottesdienst an die Verstorbenen erinnert.

Aussegnung. Sterbebegleitung und Angebote für Trauernde

Einen lieben Menschen loszulassen: Das ist oft ein längerer Weg mit vielen emotionalen Herausforderungen. Wo auch immer Sie seelsorgliche Begleitung wünschen, wir sind ansprechbar!


Rufen Sie gerne an: Pfarrerin Sophie Schuster 08752 / 7011